Bericht

Der Praktikumsbericht

Hauptaufgabe neben der Zeit im Praktikumsbetrieb ist natürlich der Bericht, um sich die Zeit nachher auch in der Uni oder FH anerkennen zu lassen.

Generell kann man mit einem Deckblatt beginnen, fügt dann ein kurzes Unternehmensportrait  an welches

  • Adresse und Rechtsform des Praktikumbetriebes,
  • Name und Kontakt des Betreuers,
  • Zeiten und
  • eine kurze Beschreibung (Mitarbeiter, Produkte, etc.)

beinhalten sollte. Danach gliedert man die Tätigkeitsberichte am besten nach Praktikumsbereich und Kalenderwochen.
Unsere einzelnen Texte auf den Unterseiten der einzelnen Verfahren stammen so aus Praktikumsberichten.
Wir möchten hier vor allem Anregung statt “Copy&Paste”-Anbieter sein. Mal davon abgesehen, dass Kopieren ohne Quellenangabe nicht legal ist, kennen die Praktikantenämter auch unsere Webseite… 😉

Am Schluss kannst du den Bericht mit einem kurzen Fazit zum Betrieb beenden. Darin kannst neben der technischen Beobachtung auch in gewissen Maße deine persönliche Meinung einfließen lassen. Was war gut, was hat dir weniger gefallen?
Bedenke aber, dass die Kritik auf jeden Fall angebracht und sachlich sein muss, immerhin muss dein Betreuer den Bericht am Ende unterschreiben.

Dafür reicht am Ende ein einfaches

Bestätigung durch den Betreuer
Der Praktikumsbericht wurde überprüft, es wurden keine Mängel festgestellt.

 

Datum, Unterschrift und Stempel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.